Weichweizengrieß

WeichweizengriessWeichweizengrieß ist kleinkörnig gemahlener Weizen.

Um Weichweizengrieß herzustellen muss zunächst das gereinigte Getreide zerkleinert werden. Durch einen anschließenden Siebvorgang werden die Grießteilchen heraus gesiebt und nochmals mit einer speziellen Maschine von anhaftenden Schalenteilchen befreit. In Süddeutschland ist Weichweizengrieß auch unter dem Begriff Knödelmehl, in Österreich auch unter dem Begriff "doppelgriffiges Mehl" bekannt.

Weichweizengrieß kann gut für die Herstellung von Süßspeisen, Nachspeisen oder Kleinkindernahrung verwendet werden.